OnePlus 5 schummelt kräftig bei Benchmarks

Kaum wurde das OnePlus 5 vorgestellt, sind auch die ersten Testberichte veröffentlicht worden. In einem Punkt hagelt es jedoch massive Kritik: Das Flaggschiff soll bei Benchmarks kräftig schummeln, um möglichst gute Testergebnisse zu erreichen.


Quelle: XDADevelopers

Derzeit muss sich OnePlus zur Kritik wehren, wonach das neueste Topmodell diverse Benchmarks manipuliert, um dort bessere Leistungen zu erzielen. Besonders die Kollegen von XDADevelopers machen dem chinesischen Hersteller große Vorwürfe und haben dies in einem umfangreichen Artikel näher erläutert. Demnach habe das eigene Testmuster bei jedem einzelnen Durchlauf zu manipulierten Werten geführt. Man sei regelreicht erstaunt, wie raffiniert der Mechanismus im Gerät arbeitet, um die bestmöglichen Ergebnisse zu erzielen.

OnePlus selbst soll sich zu den Vorwürfen bereits geäußert haben. Zusammengefasst vertritt man dort die Ansicht, dass die Nutzer die Benchmarks dazu nutzen, um die Leistungsfähigkeit im Hinblick auf die tägliche Nutzung zu erfahren. Aus diesem Grund habe lediglich man die Benchmark-Abläufe entsprechend angepasst. Laut XDADevelopers erreiche man damit aber genau das Gegenteil, weshalb die Ergebnisse eher realitätsfremd sind. Derzeit bleibt zu hoffen, dass OnePlus - falls die Vorwürfe so stimmen - seine Schummelsoftware bei Benchmark-Vergleichen unerzüglich entfernt.

Anzeige