Nokia: Microsoft schließt finnischen Standort

Nokia leidet weiter unter den Umstrukturierungsmaßnahmen und nagt weiter an der Existenz und der Daseinsberechtigung. Die nun von Microsoft angekündigte Standort-Schließung in Finnland wird 2.300 Stellenstreichungen zu Folge haben.


Quelle: M.C. Today

Nun scheint es in trocken Tüchern: Microsoft möchte einer der wichtigsten Standorte von Nokia schließen, das berichtete zumindest das Nachrichtenportal Reuters. Noch im letzten Jahr wollte man im finnischen Salo mehr Stellen schaffen, jedoch verwarf man aller Ansicht nach diesen Plan sehr schnell wieder. Dies ist nur ein Teil von den großen Umstrukturierungsmaßnahmen, die der Software-Gigangt in Zukunft plant und wovon wir vor einiger Zeit berichteten.

Mit dieser Schließung sind rund 2.300 Stellen verbunden, die in Zukunft weichen werden müssen. Eine harte Nuss, die die Bürger dort knacken müssen, da doch jeder fünfte in der Telekommunikationsbranche arbeitet.

Anzeige