Nokia: Megakonzern bestätigt den kompletten Rückzug aus der Smartphone-Branche

Einst dominierte Nokia die Handy-Branche mit einer endlos wirkenden Reihe von Produkten. Und auch im Smartphone-Segment wollte sich die finnische Firma mit den Lumia-Smartphones bewähren, jedoch sollte dies nie richtig gelingen. Erst kürzlich teilte der Technikgigant mit, dass ein kompletter Rückzug aus der mobilen Branche bevor steht. Somit geht eine Ära zu Ende.


Quelle: Reuters

Nokia ist einer der Konzerne, welcher die Grundlagen unserer heutigen Smartphone-Generation grundlegend prägte: Seit dem mobile Telefone ein erschwingliches Produkt für den Konsumenten wurden, standen Produkte der finnischen Firma zur Verfügung. Speziell mit dem Nokia 3310 wurde die Welt wie im Sturm erobert. Dieser Erfolg brach jedoch ein, als Smartphones immer beliebter wurden und in drei große Lager brachen. Dabei handelt es sich um iOS, Android und Windows Phone, von denen Letzteres trotz Hilfe von HTC und Samsung im Bund keinen Durchbruch erwirken konnte. 

Obwohl Nokia ein volles Produktportfolio mit der Lumia-Serie bot, konnte nie eine große Userbase aufgebaut werden. Experten nahmen an, dass auch das eher unpopulärere Betriebssystem schuld daran sei, da die Geräte aus technischer Sicht Up-To-Date waren. Nach einer langen erfolglosen Phase kündigte nun der finnische Konzern den offiziellen Rückzug aus der Smartphone-Branche an.   Durch einen zusätzlichen Vertrag mit Microsoft dürfen keine weiteren Geräte bis zum Ende von 2016 produiziert werden. Es wurde jedoch bereits überlegt, die Namensrechte an eine dritte Gruppe zu geben, welche zwar einem anderen Hersteller angehörig sind, jedoch weiterhin den nostalgischen Namen tragen würden. Dies sind jedoch aktuell nur Annahmen.

Trotz des Rückzugs können Nokia Lumia-Smartphones weiterhin bei Amazon bestellt werden. 

Anzeige