Nexus 5: Wählt Google erneut LG?

Nach dem das Galaxy S4 fast schon wieder Schnee von gestern ist, widmet sich die Android-Community dem nächsten Google-Smartphone. Bekannt ist, dass kommende Gerät der Nexus-Serie angehören wird, weshalb das Mobiltelefon mit der simplen Bezeichnung "Nexus 5" gehandelt wird. Selbstverständlich laufen die Entwicklungen zum Smartphone auf Hochtouren, weshalb einige Prototypen aktuell getestet werden. Darunter befindet sich erneut der Hersteller LG mit einem Gerät namens "Megalodon"


Quelle: Android an Me

Es steht außer Frage, dass Google in den nächsten Monaten ein neues Nexus-Smartphone auf den Markt entlässt. Doch nach der Abkehr von Samsung im letzten Jahr, wählt der Suchmaschinenbetreiber allem Anschein nach erneut LG als Hersteller des kommenden Android-Geräts aus. Ein anonymer Google-Mitarbeiter hat bezüglich dessen eine vermeintliche Abbildung des "Megadolon" von LG geliefert und eine Display-Diagonale von satten 5,2 Zoll mit Full-HD-Auflösung angegeben. Als Chipsatz dient Qualcomms leistungsstärkstes Derivat in Form des Snapdragon-800-SoC, der im vermeintlichen Nexus 5 mit einem Takt von 2,3 Gigahertz an den Start gehen soll. Unterstützt wird selbiger von einer ungewöhnlich hohen RAM-Kapazität von drei Gigabyte. Für Systemdateien und eigene Dokumente stehen dem Nutzer modellabhängig entweder 16, 32 oder 64 Gigabyte interner Speicher zur Verfügung.

Neben dem Arbeitsspeicher sticht auch die Kamera mit 16 Megapixeln positiv hervor: Der Hauptsensor soll sogar in der Lage sein, Videos in 4K-Auflösung mit einer Geschwindigkeit von 30 FPS aufnehmen zu können. Die Frontkamera für Videotelefonate bietet einen 2,1-Megapixel-Sensor. Im Nexus 5 sorgt das jüngste Qualcomm-Modem mit der Bezeichnung "RF360" für schnellsten Datenverkehr auf insgesamt 40 Frequenzbändern. Eine weltweite Kompatibilität mit GMS, UMTS sowie LTE ist somit gegeben. Damit dem High-End-Smartphone nicht allzu schnell die Puste ausgeht, verbaut LG einen Akku mit einer Leistung von ganzen 3.300 mAh. Besonders ist zudem auch eine integrierte DVB-T-Antenne für Fernsehen unterwegs.

Obwohl sich die Spezifikationen durchaus interessant anhören, sind selbige dennoch mit einer ordentlichen Portion Skepsis zu betrachten. Android and Me scheint als Urheber dieser Meldung selbst nicht sicher zu sein, ob der Google-Quelle zu trauen ist. Spätestens zur nächsten I/O-Entwicklerkonferenz sollten alle Zweifel zum nächsten Nexus-Phone beseitigt werden. Doch eines steht jetzt schon fest: LG hat sich mit dem letzten Android-Modell ein gutes Image erarbeitet, weshalb das nächste Mobiltelefon des Unternehmens unter der Leitung von Google aller Voraussicht nach erneut ein voller Erfolg sein könnte.

Bei Amazon sind Smartphones der Nexus-Serie erhältlich.

Anzeige