MWC 2018: Das ist das Samsung Galaxy S9 und S9 Plus

Heute war es so weit: Das Samsung Galaxy S9 (Plus) wurde im Rahmen des Mobile World Congress vorgestellt. Auf den ersten Blick sieht es aus wie der Vorgänger, was steckt also drin? Immerhin ist es die Messlatte für viele andere Android-Smartphones, die dieses Jahr noch auf den Markt kommen werden.


Samsung hat heute die Katze aus dem Sack gelassen und das neue Galaxy S9 (Plus) offiziell vorgestellt. Doch etwas Besonderes kam hier nicht ans Licht. Fast alle technischen Details und sogar das Aussehen waren bereits vorab bekannt, deshalb blieben Überraschungen aus. Was hat sich nun geändert? Hier ein kleiner Überblick über die Neuerungen, die das S9 (Plus) zu bieten hat.

Der womöglich größte Kritikpunkt beim Galaxy S8 war der Fingerabdruckscanner neben der Kamera. Dieses Problem hat Samsung weitgehend beseitigt, indem der Fingerabdruckscanner jetzt direkt unter die Kamera platziert wurde. Auf der Vorderseite bleibt das 18,5:9 Super-Amoled-Display mit einer Auflösung von 2.960x1.440 Pixeln und einer Größe von 5,8 Zoll bzw. 6,2 Zoll beim Plus-Modell. Immerhin ist das S9 (Plus) im Vegleich zum Vorgänger kompakter, da der Rand noch ein Stückchen kleiner geworden ist.

Technisch hat sich das S9 (Plus) nur leicht verbessert. Wie vorab bereits bekannt wurde, kommt je nach Region entweder der Exynos 9810 Octa Core oder Snapdragon 845 zum Einsatz. Das S9 besitzt 4 GB RAM und einen 3000mAh Akku, das größere S9 Plus hingegen 6 GB RAM und einen 3.500mAh Akku. Der wahlweise 64GB oder 256GB große Speicher lässt sich per MicroSD-Karte erweitern.

Das S9 kommt mit einer 12 MP (Dual-Pixel) Kamera, einer variablen f/1.5 bis f/2.4 Blende und optischem Bildstabilisator. Das S9 Plus hat eine Dual 12 MP Kamera, ebenfalls mit einer variablen f/1.5 bis 2.4 Blende. Beide Modelle haben eine 8 MP Frontkamera mit einer f/1.7 Blende. Zur weiteren Ausstattung zählt unter anderem die Gesichtserkennung, ein Irisscanner sowie Wireless-Charging.

Der wohl größte Kritikpunkt an Samsungs neuen Flaggschiffen dürfte der Preis sein. Das S9 mit 64GB kostet 849 Euro, die 256GB-Variante kostet bereits 949 Euro. Das S9 Plus setzt noch mal eine Schippe drauf mit 949 Euro für 64GB Speicher und 1049 Euro für das 256GB-Modell. Beide Modelle können ab sofort vorbestellt werden und sollen am 8. März bei den Early Adoptern ankommen.

Anzeige