Motorola: Razr-I-Smartphone mit Intel-Atom-Prozessor und 4,3-Zoll-Display

Motorola hat sein erstes Smartphone mit einem Intel-Atom-Prozessor vorgestellt. Der Chip des Razr I taktet mit zwei Gigahertz und läuft unter einer speziell angepassten Android-4-Version für die X86-Architektur. Die Befehlseingabe erfolgt über einen 4,3 Zoll großen Touchscreen, der mit 960 x 540 Pixeln auflöst.


Motorola hat ein neues Smartphone auf Basis eines Intel Atom-Prozessors vorgestellt. Das Razr I verfügt über einen zwei Gigahertz schnellen Single-Core-Atom mit der Bezeichnung "Z2480", welcher mittels Hyper-Threading so effizient wie ein Dual-Core-Ableger rechnet. Letzterem stehen ein Gigabyte Arbeitsspeicher zur Seite. Der intern nutzbare Speicher beträgt acht Gigabyte und lässt sich über einen Micro-SD-Kartenslot um weitere 32 Gigabyte erweitern. Die Grafikbeschleunigung übernimmt eine PowerVR 540 GPU von Imagination mit einer Taktfrequenz von 400 Megahertz. Eingaben erfolgen über ein 4,3 Zoll großes Super-AMOLED-Advanced-Display, das mit 960 x 540 Pixeln auflöst. Ein überdurchschnittlich starker 2.000 mAh Akku soll eine lange Laufzeit gewährleisten. Schnelle Schnappschüsse sind dank der in einer Sekunde betriebsbereiten 8-Megapixel-Kamera kein Problem. Im Serienbildmodus kann der Nutzer bis zu zehn Fotos pro Sekunde schießen. Für Videotelefonate steht eine 0,3-Megapixel-Frontkamera bereit.

Wie für Motorola üblich hat der Hersteller auch in Sachen Design einiges zu bieten: Der verbaute Super-Amoled-Bildschirm erstreckt sich auf der nahezu gesamten Breite des Geräts. Die Ränder wurden besonders schmal gehalten. Bei der Materialwahl griff der Hersteller unter anderem zu Kevlar, das dem neuen Smartphone aus dem Hause Motorola eine edle Note verleiht. Das Gerät verfügt selbstredend über die gängigen mobilen Funkstandards wie beispielsweise WLAN, GPS oder Bluetooth 4.0, aber auch NFC ist mit an Bord. Das Razr I ist mit den Ausmaßen von 122,5 x 60,9 x 8,3 Millimetern nur 126 Gramm schwer und gehört damit zu den eher leichteren Smartphones. Ein Update auf das aktuelle Android 4.1 alias "Jelly Bean" wurde nicht angekündigt. Dürfte aber als angepasste X86-Version folgen. Ab Oktober soll das neue Razr I von Motorola bei O2 und E-Plus hierzulande für rund 400 Euro erhältlich sein.

Smartphones von Motorola sind bei Amazon erhältlich.

Anzeige