In freier Wildbahn: Fotos vom Galaxy S10 und S10 Plus

Rund einen Monat vor dem Release der 2019er-Flaggschiffe von Samsung kommt es wie immer Schlag auf Schlag: Die Info-Häppchen zeichnen ein detailliertes Bild zum Smartphone, das, wenn es so kommt, in Sachen Features neue Maßstäbe setzen wird.


Das Galaxy S10 mitsamt des Plus-Ablegers sind noch gar nicht draußen, doch der jüngste Leak zeigt, wie die Geräte am Ende aussehen werden. Überraschungen bleiben dabei aus: Wie gehabt bleibt es bei den beiden Samsung-Topmodellen bei einem an den beiden Längsseiten hin gewölbten Display, die Ränder sind recht schmal ausgeführt. Neu ist allerdings die Integration der Frontkamera: Eine, respektive, zwei aneinander gereihte Aussparungen sind für die Frontsensoren vorgesehen - eine breite Notch, wie etwa bei der Konkurrenz, gibt es weiterhin nicht. Den Bildern zu entnehmen ist außerdem, dass Samsung zur Freude vieler Nutzer an der 3,5mm-Kopfhörerbuchse festhält. Interessant ist auch die Rückseite der beiden neuen Samsung-Phones: Sowohl das Galaxy S10, als auch das Galaxy S10 Plus kommen mit gleich drei Kamera-Sensoren an der Rückseite und ziehen so mit dem Konkurrenten Huawei gleich.



Interessant ist ein Ansatz, der Krypto-Fans aufhorchen lässt: Das Galaxy S10 (Plus) soll offenbar mit einer Crypto-Wallet kommen. Zu weiteren, durchaus seltenen Features zählt das Reverse-Charging via Qi, bei dem ein anderes Gerät vom Galaxy-Smartphone kabellos aufgeladen werden  kann. Am 20. Februar ist Schluss mit den Leaks - dann sollen alle S10-Modelle von Samsung offiziell in San Francisco vorgestellt werden.


Quelle: AllAboutSamsung


Anzeige