HTC: One M9 verkauft sich wesentlich schlechter als One M8

HTCs Flagschiff One M9 verkaufte sich in den letzten drei Monaten, also seit Verkaufsbeginn, deutlich schlechter als noch der Vorgänger zu seiner Zeit. Man spricht gerade einmal von der Hälfte der verkauften Geräte vor einem Jahr.


Quelle: Digitimes

Das hatte sich HTC wohl anders gedacht: Das One M9 verkauft sich drei Monate nach Release wesentlich schlechter als noch der Vorgänger vor einem Jahr. Es sollen noch nicht einmal halb so viele Geräte über die Ladentheke wie vor einem Jahr beim One M8 gegangen sein. Laut DigitTimes sind das in Zahlen rund 4,75 Millionen Smartphones, die den Endnutzer erreicht haben sollen.

Einer der Gründe ist mitunter, dass sich das Gerät aufgrund des hohen Preises von rund 575 Euro nur sehr schlecht in China verkauft hat, weshalb viele Käufer dann zum marginal teureren iPhone 6 griffen. Weiterhin könnte es aber auch an dem geringen Leistungszuwachs und der großen Ähnlichkeit zum Vorgänger liegen. Hierzulande ist der Preis schon bis zu 100 Euro gesunken. Weitere Preissenkungen sind wahrscheinlich.

Das HTC One M9 kann bei Amazon erworben werden.

Anzeige