HTC 10: Neues Flaggschiff löst die One-Serie ab

Unter den Bezeichnung "10" hat HTC sein neuestes Topmodell vorgestellt, welches die One-Serie ablöst. Das Gerät ist wie erwartet mit Highend-Hardware ausgerüstet und soll dem Hersteller endlich wieder zu neuen Marktanteilen verhelfen, die man im steigenden Konkurrenzkampf dringend benötigt.


Besonders spektakulär klingt das "HTC 10" nicht gerade, doch soll das neue Flaggschiff dem angeschlagenen Unternehmen endlich wieder auf die Sprünge helfen, nachdem es mit der One-Serie trotz regelmäßiger Modellpflege nur bergab geht. Äußerlich setzt das HTC 10 weiterhin auf ein - wenn auch etwas geändertes - Unibody aus Aluminium, technisch hat man das Gerät aber auf den aktuellen Stand der Dinge gebrach. Es soll ab Anfang Mai für rund 700 Euro erhältlich sein. 

Die Rechenbasis bildet beim HTC 10 der Snapdragon 820, welcher von vier Gigabyte RAM und einem internen Speicher von 32 Gigabyte flankiert wird. Die Auflösung des 5,2 Zoll großen Displays beträgt außerdem 2560 x 1440 Pixel, beim Vorgänger setzte mal noch auf FullHD. Der Akku misst 3000 mAh und soll eine Laufzeit von bis zu zwei Tagen ermöglichen, lässt sich aufgrund der geschlossenen Bauform nicht auswechseln. Zugang ins Innere des 163 Gramm schweren Geräts erhält man lediglich über den Sim-sowie microSD-Slot und über den USB-Typ-C-Anschluss. Als weiteres Feature findet sich erneut die berühmt-berüchtigte Ultrapixel-Kamera an Board, welche aufgrund des großen Sensors besonders viel Licht einlassen soll. Bilder können so mit acht Megapixeln und Videos in 4k aufgenommen werden. 

Anzeige