Google stellt Pixel und Pixel XL offiziell vor

Das Nexus ist tot, lang lebe das Nexus: Unter der Marke Pixel hat Google seine neueste Smartphone-Generation enthüllt, welche mit der aktuellsten Android-Version Nougat daher kommt und auf Technik der Oberklasse setzt. Den Preis hat Google jedoch sehr hoch angesetzt.


Quelle: Google

Googles neue hauseigene Android-Geräte heißen Pixel und Pixel XL. Google hat sich damit vom etablierten Namen "Nexus" verabschiedet und setzt nun auf ein möglichst modernes und frisches Image. Die pompösen Geräte werden von HTC gefertigt und sind technisch gut ausgestattet: Ein achtkerniger Qualcomm Snapdragon 821, 4 Gigabyte RAM und je nach Modell 32 oder 128GB interner Speicher stehen zur Verfügung. Abhängig von der Größe ist beim Pixel und Pixel XL ein 5 Zoll oder 5,5 Zoll großes AMOLED-Display mit FullHD-Auflösung beziehungsweise WQHD-Auflösung verbaut. Die Akkukapazität beträgt 2770 mAh respektive 3450 mAh.

Bei der Software setzt Google auf ein modernes und dynamisches User-Interface in leichten Farbtönen. Das neue UI aus Android 7 ist bereits vor einiger Zeit geleaked und bringt neben der neuen Optik auch neue Funktionen und Steuerungsmöglichkeiten mit. Die künstliche Intelligenz AI findet im Pixel ebenfalls erstmals Einzug und soll den Nutzer ähnlich wie Siri beim iPhone im Alltag unterstützen. Ein besonderes Augenmerk hat Google zudem auf die mit 12,3-Megapixeln auflösende Kamera gelegt. Nach eigenen Angaben besitzt das Pixel die "beste Kamera, welche man in einem Smartphone finden kann". Ob sich dieses Versprechen bewahrheitet, wird sich wohl erst noch im eigenen Test beweisen müssen.

Das Pixel und die XL-Version sind bei Google vorbestellbar und kosten 749 Euro respektive 889 US-Dollar mit 32 Gigabyte. Mit 128 Gigabyte Speicher kosten die Geräte jeweils 110 Euro extra. In der 128GB-Version kostet das Pixel XL also stolze 1009 Euro.

Anzeige