Google Pixel 3 XL offenbar mit Notch und Dual-Frontkamera

Neue Bilder aus einer Fertigungsstätte aus Fernost sollen die Vorderseite der kommenden Google-Smartphones zeigen. Besonders markant ist dabei der große Bruder in Form des XL-Ablegers, der anscheinend mit der berühmt berüchtigten Notch, einer Sensorbucht, an der Oberseite kommt.


Quelle: Slashleaks

Die Notch ist allgegenwärtig - auch wenn sich viele dagegen zu wehren versuchen. Das Pixel 3 XL macht da keine Ausnahme. Offenbar soll das nächste, große Google-Phone mit der umstrittenen Sensorbucht an der Oberseite kommen. Das zeigt zumindest eine Aufnahme von Display-Gläsern für die nächste Pixel-Generation. Absehbar war das allerdings: Denn mit der Software-Integration einer Notch mit Android P hat der Hersteller alle Vorkehrungen zur problemlosen Software-Integration vorgenommen. Anders als das Pixel 3 XL soll das kleinere Pixel 3 aber keine Notch haben. Beide Geräte kommen wie üblich mit der restlichen Sensorik an der Oberseite, doch ein Merkmal sticht besonders ins Auge: Normal ist eine einzige kreisrunde Öffnung dieser Größe der Frontkamera vorbehalten - doch von derer befinden sich gleich zwei an beiden Pixel-Geräten. Gut möglich, dass die Pixel 3-Serie eine Dual-Kamera an der Front aufweist.

Ob die Display-Gläser tatsächlich für die kommenden Google-Smartphones sind, lässt sich nicht bestätigen. So oder so aber müssen gleichzeitige Notch-Gegner und Google-Phone-Liebhaber stark sein - eine Aussparung scheint wohl von immer mehr Leaks bestätigt zu werden.

Anzeige