Gesichtserkennung beim Galaxy S10 extrem unsicher

Erste Nutzer berichten über extrem geringe Sicherheitsstandards bei der Gesichtsentsperrung beim neuen Galaxy S10. Verantwortlich ist dafür wohl der fehlende 3D-Scanner.


Wenn ein Feature so schlecht umgesetzt wurde, dass Nutzer zur Abschaltung jener Funktion raten, dann muss bei der Entwicklung wohl einiges schief gelaufen sein. Dieses Schicksal trifft nun auch die Gesichtsentsperrungsfunktion beim Galaxy S10, die gravierende Sicherheitsmängel aufweist. Mehreren Nutzerberichten zufolge lässt sich das System durch Photos beziehungsweise Videos austricksen.


Dass eine Gesichtserkennung auf dermaßen simple Tricks hereinfällt, hätte man bei einem jahrealten Android-Gerät erwarten können, nicht aber bei einem topaktuellen Smartphone. Der Grund dürfte aber beim Verzicht der Notch und damit auch einen 3D-Scanner liegen, weshalb das S10 lediglich die gewöhnlichen Kamerasensoren der Frontcam zur Erkennung nutzen kann.


Anzeige