Essential Phone: Katastrophale Reparierbarkeit laut iFixit

Das Essential Phone von Andy Rubin konnte bereits regelmäßig große Aufmerksamkeit erregen - aber nicht immer nur positive. Neu ist nun die Meldung von iFixit, laut der das Smartphone äußerst schlecht zu reparieren wäre, entsprechend negativ fällt das Gesamturteil aus.


Quelle: iFixit

Bisher hat das gleichnamige Unternehmen hinter dem Essential Phone noch mit Lieferschwierigkeiten zu kämpfen. Währenddessen haben sich die Reperaturdienstleister von iFixit das Gerät genauer angesehen und große Mängel bei der Nutzerfreundlichkeit festgestellt, sobald das Gerät geöffnet und repariert werden muss.

Das Fazit vorweg: Insgesamt bekam das Essential Phone eine äußerst geringe Punktzahl von nur 1 von 10 Punkten. Kritisiert wurde vor allem der Einsatz von viel transparantem Klebstoff. Dadurch könne man beim Öffnen die Technik im Inneren unbemerkt beschädigen, bevor man überhaupt mit der Reperatur beginnen kann. Oder wie iFixit es ausdrückt: "Jeder Reperaturversuch kann genauso viel zerstören wie reparieren".

Ebenfalls unvorteilhaft ist, dass der USB-C-Port direkt mit der Hauptplatine verlötet ist, was ein späteres Austauschen wegen Materialermüdung sehr schwierig mache. Zuletzt gibt es noch ein klassisches Problem vieler moderner Smartphones: Der Akku ist fest verbaut und sehr schwer zugänglich, was einen künftigen Batteriewechsel für Laien so gut wie unmöglich macht.

Anzeige