Nach Update: Bixby-Remap funktioniert nicht mit dem Google Assistant

Ein Update, das noch vor dem Marktstart des Galaxy S10 erscheinen soll, soll dem Nutzer mehr Freiheiten bieten. Damit ist eine Zweitbelegung des Bixby-Buttons an der linken Gehäuse-Seite gemeint. Allerdings sperrt Samsung aus wohl einleuchtenden Gründen den Google Assistant aus.


Noch vor dem Marktstart soll ein Update eine weitere, von Nutzern heiß erwartete Funktion für die Galaxy-Smartphones bringen: Der Bixby-Button wird von Samsung auch für andere Apps zugänglich gemacht. Doch auch Besitzer der Smartphones ab dem Galaxy S8, respektive Note 8 können sich auf das Feature freuen, welches wohl demnächst ebenfalls über ein Software-Update kommen soll. Der alleinstehende Button unterhalb der Lautstärkewippe steht dann für weitere Funktionen zu Verfügung, die der Nutzer vorher selbst bestimmen kann.

Allerdings hat das Umlenken von Samsung einen Haken: Keinesfalls hat man Bixby abgeschrieben, weshalb der Assistent der Südkoreaner weiterhin aktiv bleibt. Im Prinzip bleibt einem Besitzer ab dem Galaxy S8 dementsprechend nur eine Möglichkeit zur Tastenbelegung zur Auswahl: Eine oder gleich zwei Tastenbetätigungen. Die nicht genutzte wird weiterhin Bixby vorbehalten. Fest mit Bixby verknüpft bleibt die dritte Eingabemöglichkeit über einen langen Tastendruck. Es ist also eine Art Kompromiss und nicht eine Unterwerfung vor den Nutzern, die sich geschlossen lange gegen Bixby und den dedizierten Button gewehrt haben. Interessant ist zudem, dass Samsung den Google Assistant ganz und gar nicht auf irgendeiner Schnellstart-Alternative auf dem zusätzlichen Hardware-Button erlaubt. Das zumindest haben die Kollegen von Areamobile.de probiert und sind bei dem Versuch gescheitert.

Anzeige