Auch Samsung erwartet schlechteren Umsatz

Nicht nur HTC steht im Moment mit wackligen Füßen auf dem Markt, sondern nun auch Samsung, die für den zweiten Quartalsabschluss 2015 eine schlechtere Prognose als noch im Vorjahr abgeben mussten.


Quelle: Bloomberg

Nachdem HTC bereits in einer kleinen hausgemachten Krise steckt, folgt Samsung ebenfalls mit einem niedrigeren Umsatz. Das Samsung Galaxy S6 und S6 Edge brachten nicht den Erfolg, den man sich erhofft hatte. So gab das Unternehmen heute bekannt, dass die prognostizierten Umsatzzahlen weniger rosig als noch im Vorjahr aussehen und die Erwartungen der Investoren und Analysten nicht erfüllt werden können. Man verbucht nun nur noch einen Gewinn von umgerechnet 42 Milliarden US-Dollar und einen Umsatz von 6,9 Milliarden US-Dollar. Samsung hinkt also der Erwartung von 7,2 Milliarden US-Dollar hinterher, so das Nachrichtenunternehmen Bloomberg.

Abfedern konnte man die Talfahrt aber dennoch: Im Vergleich zum letzten Jahreswechsel von 2013 auf 2014 verzeichnet man noch einen 30 prozentigen Rückgang, der jetzt lediglich nur noch bei rund vier Prozent liegt. Den endgültigen Abschluss gibt es dann am Ende des Monats, den wir Euch selbstverständlich nicht vorenthalten werden.

Wer sich trotz Umsatzrückgang für das Samsung Galaxy S6 interessiert, kann es bei Amazon käuflich erstehen.

Anzeige