Apple iPad 4: Angeblich sehr schlechte Verkaufszahlen

Nachdem zahlreiche Berichte vermuten ließen, dass Apple mit dem aktuellen iPhone habe, färbt dieser Umstand wohl auch auf das Tablet-Segment des Unternehmens aus Cupertino ab. Laut einem Beitrag der sind die Verkaufszahlen des iPad 4 im Vergleich zum letzten Herbst um satte 40 Prozent eingebrochen.


Quelle: Frankfurter Allgemeine Zeitung

Erneut macht ein Gerücht die Runde, das dem Tablet-Marktführer schlechte Verkaufszahlen vorwirft. Diesmal trifft es nicht die Smartphones des Herstellers, sondern die beliebten Flachmänner in Form des iPad von Apple. Glaubt man dem Bericht der Frankfurter Allgemeinen Zeitung, dann sind die Absatzzahlen im Vergleich zum letzten Herbst um ganze 40 Prozent zurückgegangen. Weiteres Öl ins Feuer gießt der Umstand, dass der japanische Auftragsfertiger Sharp die Produktion der Displays für die Tablets aus Cupertino auf ein absolutes Minimum reduziert habe, um die Maschinen letztendlich nicht ganz abzuschalten zu müssen.

Einzig und allein das 7,9 Zoll große iPad-Mini ist bei der Käuferschaft derzeit dermaßen gefragt, dass die Gesamtabsatzzahlen des Unternehmens infolgedessen nicht so stark gelitten haben. Aufgrund dieser Meldung, die sich mittlerweile wie ein Lauffeuer in den Medien verbreitet, dürfte die Apple-Aktie erneut an Wert verlieren, wie es nach dem Bericht um schlechte Verkaufszahlen beim iPhone 5 der Fall war.

Bei Amazon sind Tablets von Apple erhältlich.

Anzeige