Apple: Das iPhone ist mit 92 Prozent am Gesamtgewinn beteiligt

Rund 92 Prozent des Gesamtgewinnes strich Apple im abgelaufenen Quartal nur mit dem iPhone ein. Obwohl Samsung aktuell noch Smartphone-Marktführer ist, liegt das Unternehmen, was die Gewinne angeht, deutlich hinter Apple.


Quelle: Wall Street Journal

Kein anderer Hersteller verdient mit Smartphones so viel wie Apple es in der Vergangenheit hat. Das iPhone konnte einen 92 prozentigen Anteil am Gesamtgewinn des vergangenen Quartals vorweisen. Dies entspricht rund 27 Prozent mehr als noch vor gut einem Jahr, im ersten Quartal 2014. Laut einem Wall Street Journal-Bericht ist Apple unter 1.000 Smartphone-Herstellern aktuell der erfolgreichste, obwohl man nur einen zwanzig prozentigen Anteil aller Smartphone-Verkäufen ausmacht.

Der Hersteller Samsung, der von den Stückzahlen zwar Apple um Längen übertrifft, jedoch aber mit 15 Prozent gerade einmal an zweiter Stelle steht, stand vor circa einem Jahr mit rund 30 Prozent noch deutlich besser da. Deutlich zu erkennen, dass Samsung sich das irgendwie anders vorgestellt hatte - wir berichteten. Warum Apple aber mehr Gewinne einfährt, obwohl sie weniger Geräte verkaufen, liegt ganz klar am Stückpreis selbst: Ein iPhone kostete im vergangenen Quartal 659 US-Dollar, ein Android-Endgerät dagegen im Schnitt gerade einmal 185 US-Dollar. Apple und Samsung fahren zusammen jedoch fast 100 Prozent des Gewinnes ein, da andere Hersteller ihre Ausgaben grade einmal wieder einfahren oder gar Verluste machen, wie im Moment beispielsweise der Hersteller HTC.

Das Apple iPhone kann unter anderem bei Amazon erworben werden.

Anzeige