Ryzen 9 3950X: 16-Kerner von AMD kommt im September mit bis zu 4,7 GHz

AMD entlässt mit dem Ryzen 9 3950X den ersten Mainstream-Prozessor mit satten 16 Kernen auf Basisi der Zen-2-Architektur. Es bleibt dabei bei erstaunlichen 105 Watt TDP, während der Takt in ausgewählten Szenarien vereinzelt auf bis zu 4,7 GHz hochgeschraubt werden kann. Ab September soll der Prozessor erhältlich sein.


Einen Nachzügler zur neuen Ryzen-3000-Serie hat AMD in Petto: Der Ryzen 9 3950X soll das Topmodell des aktuellen Zen-2-Lineups darstellen und kommt mit satten 16 Kernen und 32 Threads - bei einer TDP von 105 Watt. Der Basistakt beträgt 3,5 GHz, in der Spitze schaffen es einzelne Kerne auf 4,7 GHz - damit ist der 3950X klar auch die bisher schnellste Zen-2-CPU.

Wohl ein Grund für die Verschiebung von Threadripper ist der Release des nun im Mainstream positionierten 16-Kerners. Waren so viele Kerne vor ein, zwei Jahren eher im HEDT-Markt zuzuordnen, schraubt AMD abermals die Kernanzahl für die Masse nach oben. Und die Preise, sie fallen auch: Der Threadripper 2920X mit eben 16 Kernen wird für 849 Euro angeboten, der Ryzen 9 3950X kostet mit 749 US-Dollar zum Marktstart im September bereits deutlich weniger.

Anzeige