Qualcomm verspricht kein Überhitzen beim Snapdragon 820

Der Snapdragon 820 von Qualcomm hat lange auf sich warten lassen. In dieser Zeit wurde dem noch nicht auf dem Markt vertretenen Chip nachgesagt, er könne wie sein Vorgänger starke Überhitzungsprobleme besitzen. Qualcomm weist diese Vorwürfe jedoch ab und kündigt das neue Flaggschiff nun an.


Quelle: Nextpowerup

Am gestrigen Tag wurde der Snapdragon 820 des Chipherstellers Qualcomm offiziell angekündigt. Dem zunkünftigen Top-Modell ist in letzter Zeit immer häufiger vorgeworfen worden, dass er ähnliche Probleme in Sachen Temperatur haben wird, wie man es von seinem Vorgänger, dem Snapdragon 810, erfahren hatte. Diesem Gerücht dementiert die Firma Qualcomm und gibt weiterhin preis, dass die bekannten Überhitzungsprobleme beseitig seien. Wie man diesen Problemen aus dem Weg gegangen sei, hatte man aber nicht publizieren wollen. Nun sind schon Vermutungen aufgekommen, dass man die Probleme beseitigt hat, indem man die Taktraten des Chips bei höheren Temperaturen senkt, um eben diese Überhitzungen zu vermeiden. Von einer Lösung des Problem könnte man in diesem Fall sicher nicht sprechen, da man das Leistungspotential des Topmodells aus dem Hause Qualcomm nicht wirklich ausnutzen könnte. Tim McDonough, der Marketing Leader von Qualcomm, hat auf Twitter geschrieben, dass die Kunden, die eines der 60 Geräte, in dem der Snapdragon 820 zum Einsatz kommt, besitzen werden, von der Performance überzeugt sein werden.

Anzeige