Profi-Übertakter tituliert Intels X299 als "VRM-Desaster"

Intels jüngste LGA 2066- Plattform mit dem Chipsatz X299 wird von Roman "der8auer" Hartung scharf kritisiert. Der Profi-Übertakter ist alles andere als angetan von der Kühllösung der auf dem Mainboard verbauten Spannungswandler.


Im neusten YouTube-Video von "der8auer" berichtet der Overclocker von Mainboards mit X299-Chipsatz. Egal ob Gigabyte, Asus, MSI oder ASRock: Herstellerübergreifend werden sehr schön designte Kühlkörper auf die Spannungswandler der CPU geschraubt. Problematisch ist allerdings, dass hier nur auf das Design geachtet wurde, denn die von den Wandlern erzeugte Wärme kann von den Kühlern nicht richtig abgeführt werden.

Daraus resultierend taktet sich die CPU bei Last schon nach wenigen Sekunden entsprechend herunter, teils auf bis zu 1,2 GHz - für's Gaming oder anspruchsvolle Anwendungen völlig inakzeptabel. Um Vergleichswerte zu erhalten, wurde der Kühlkörper abgeschraubt und ein 120mm-Lüfter mit 800 U/min über die Spannungswandler gehalten. Die Temperaturen waren hier deutlich niedriger als mit "Kühlkörper".


Wer ein System mit X299-Chipsatz trotzdem übertakten möchte, sollte beim Kauf darauf achten, dass die CPU sowohl mit 8-Pin und 4-Pin ausgestattet ist und man eine entsprechende Kühllösung bereitstellt. Hier bietet es sich an, die Spannungswandler der CPU mit einem Fullcover-Block in eine Wasserkühlung mit einzubinden. Dennoch kann Roman Hartung keines der getesteten Boards für Overclocking empfehlen.

Anzeige