Picasso-APUs sind offiziell: AMD entlässt Ryzen 3 3200G sowie Ryzen 5 3400G auf den Markt

Es war eine Frage der Zeit - und die Zeit scheint laut AMD reif: Die nächste APU-Generation mit dem Codenamen Picasso wurde nun offiziell vorgestellt. Mit der neuen Generation gibt es mehr Leistung, zum gleichen Preis. Wer eine aktuelle Ryzen 5-APU wählt, zahlt sogar etwas weniger als beim Vorgänger zum Start.


Man nehme ein feineres Fertigungsverfahren, eine optimierte CPU-Architektur und hebt den Takt leicht an: Fertig sind neue APUs mit dem Codenamen Picasso. Grundlegend hat AMD im Gegensatz zu den Mainstream-CPUs auf Zen 2-Basis bei den preisgünstigen APUs praktisch kaum was verändert und daher mehr ein Facelift auf den Markt gebracht. Bei Picasso handelt es sich also zunächst um einen Shrink von 22 nm auf 12 nm, man wechselt zudem auf die Zen+-Architektur, die geringfügige Optimierungen mitbringt, welche schlussendlich auch etwas mehr Takt zulassen.

So bleibt es auch beim Modellgefüge gleich: Der Ryzen 3 3200G bildet den Einstieg zum Preis von 99 US-Dollar. Vier Kerne, ohne SMT mit einem Basistakt von 3,6 GHz stehen auf dem Papier, im Turbo sind bis zu 4,0 GHz drin. Weiterhin bildet die iGPU Teil des Rechenherzens auf Vega-Basis - die Taktraten steigen auf 1.250 MHz. Der Ryzen 5 3400G kommt ebenfalls mit Vega-iGPU, jedoch im Vollausbau in Form der Vega11 mit 11 Compute Units und verfügt so über 704 Shader-Einheiten. Der direkte Vorgänger Ryzen 5 2400G gleicht dem Neuling in der Hinsicht also. Der Preiswertere Ryzen 3 3200G hingegen setzt auf eine Vega8 mit lediglich 512 Shadern.

Von der Ryzen 2000-Sere vom letzten Jahr übernimmt die stärkere der beiden APUs erstmals Precision Boost Overdrive, was eine intelligente Übertaktung ab Werk möglich macht. Dafür legt AMD dem Ryzen 5 3400G einen 95-Watt-Stock-Kühler bei. Zusammen mit dem neuen Mainstream-Prozessoren auf Zen 2-Basis sollen die APUs den Einstieg in die AMD-Welt bilden. Der Ryzen 3 3200G soll für 99 US-Dollar erhältlich sein, für den Ryzen 5 3400G ruft AMD eine UVP von 149 US-Dollar aus.

Issam Ammour

Datum:
11.06.2019 | 13:14
Rubrik:
prozessoren
Tags:
22nm amd apu igpu picasso prozessor shink

Anzeige