Intel zeigt versehentlich einen i7-8809G - Kaby Lake und Vega vereint

Bereits Anfang November kündigte Intel an, an einem Chip der achten „Core-i“ Generation zu arbeiten, welcher mit HBM2 Speicher ausgestattet ist und als Multi-Chip-Modul gefertigt wird. Erste Details waren zunächst für das erste Quartal 2018 angekündigt, doch dank eines Fehlers von Intel India gibt es bereits jetzt konkretere Infos.


Quelle: Anandtech


Intel kündigte Anfang November einen neuen Chip auf Kaby Lake Basis an. Bis auf den Fakt, dass der darauf verwendete HBM2 Speicher von AMD stammt, wollte man nichts weiter bekannt geben und mutmaßlich auf die CES 2018 warten. Dieser Schuss ging allerdings nach hinten los, als Intel India offenbar versehentlich Daten zu selbigem Chip veröffentlichte. In einer Vergleichstabelle für Übertaktete Chips tauchte nun ein Intel Core i7-8809G Prozessor auf. Nicht nur, dass die CPU und der HBM2 Speicher per Intel Embedded Multi-Die Interconnect Bridge (EMIB) verbunden sind, offenbar stammt der verwendete Grafikchip ebenfalls von AMD. Es handelt sich dabei um einen Radeon RX Vega M GH Grafikchip, welcher die Intel HD 630 Grafik unterstützt.

Anzeige