Intel streicht fünf Sandy-Bridge-Prozessoren

Intel gab jetzt bekannt, dass die Produktion von insgesamt fünf Sandy-Bridge-Prozessoren eingestellt wird. Davon sind jedoch nicht nur einige der günstigen Pentium-Ableger betroffen. Der Chipgigant wird auch jeweils ein i3- und i5-Modell streichen. Potenziellen Käufern wird so die Übersicht auf dem CPU-Markt wieder etwas leichter gestaltet.


Obwohl einige Pentium-Ableger auf Basis von Sandy Bridge erst seit einem halben Jahr auf dem Markt sind, folgten selbigen schnelleren Modellen, die mittlerweile preislich auf einem ähnlichen Niveau liegen. Desahlb entschloss sich Intel die langsameren Varianten zu streichen. Betroffen sind folgende Modelle: Pentium G840, G620 und G620T. Zudem sollen der Core i3-2100T und der Core i5-2300 auslaufen. 

Bis Ende Juni 2012 nimmt Intel noch Bestellungen an. Ein Auslieferungsstop erfolgt bis zum Dezember des nächsten Jahres.

Anzeige