Intel: Nächste Mittelklasse-CPUs sitzen auf neuem Sockel LGA1159 - alle Modelle mit HyperThreading?

Eine Folie soll Intels nächste Prozessorfamilie zeigen. Dieser Leak ist kurz nach dem Start von AMDs Ryzen 3000-Serie passend, doch die damit gelieferten Infos werfen einige Fragen auf. Ziemlich wahrscheinlich ist dabei, dass Intel mit dem LGA1159 einen neuen Sockel einführt und die Kernanzahl beim Spitzenmodell auf Zehn schraubt. Überraschend ist hingegen, dass der vorliegenden Folie zufolge sämtliche Modelle mit HyperThreading kommen.


Kurz nach dem Start von AMDs neuester CPU-Generation macht Intel indirekt mit einer interessanten Folie auf sich aufmerksam. Sie zeigt, dass man beim Marktführer schon bald bei zehn Kernen im Mainstream angekommen ist und ein neuer Sockel Bestandteil der nächsten Mittelklasse-Plattform ist. Doch die in gewohnter Manier aufgemachte Folie bringt auch Überraschendes ans Tageslicht: Alle Modelle sollen über HyperThreading verfügen - außerdem benennt Intel den Fertigungsprozessor ausdrücklich als "14+++", was für Intel ungewöhnlich ist.

Aufgrund der anhaltenden Probleme mit der 10nm-Fertigung ist Intel gegenüber dem Konkurrenten AMD inzwischen im Rückstand. Wohl auch deshalb vermeidet der Konzern Angaben zum Fertigungsprozess auf Folien und nennt diese nur ausdrücklich auf Nachfrage. Ansonsten dürfte es mit Comet Lake als weitere Evolutionsstufe keinen Turbo Boost 3.0 geben. Letzteres ist nämlich bislang nur den HEDT-Ablegern vorbehalten.


Realistisch hingegen scheinen andere Angaben zu den Prozessoren: Es soll schnellerer Speicher unterstützt werden, hinzu kommen Taktsteigerungen bei einigen Modellen, um diese CPUs gegenüber den Vorgängern leistungsmäßig besser abzusetzen. Aufgrund der gleichen Fertigungsstufe hält sich der Leistungszuwachs mit dieser Maßnahme in Grenzen - und am Ende werden selbst die zehn Kerne gegenüber den 12 oder auch 16 Kernen im 7nm-Verfahren von AMD im Mainstream nicht wirklich etwas ausrichten können. Und das ist nicht alles: Intel muss eine höhere TDP bei einigen Modellen fahren und kombiniert die CPUs mit dem LGA1159, einem neuen Sockel, der für Aufrüstwillige entsprechend ein neues Mainboard zwingend erforderlich macht. Stand jetzt handelt es sich bei den vorliegenden Infos um Gerüchte. Einige der in der Folie dargestellten Zusammenhänge erscheinen logisch, doch erst die Zeit wird zeigen, was an diesem Leak dran ist.

Quelle. Twitter

Anzeige