Intel: Erste Taktraten der Coffee Lake 6-Kerner

Im Forum Anandtech wurden die Spezifikationen zu Intel neuster Prozessorgeneration veröffentlicht. Vertreten sind Werte des Intel Core i5 8400, i5 8600K, i7 8700 und des Intel Core i7 8700K. Für das Topmodell sind Taktraten im Single-Core-Betrieb von bis zu 4,7 Gigahertz möglich.


Quelle: Anandtech

Die Spezifikationen von Intels neuen Mittelklasse-Prozessoren aus der Coffee Lake-Serie wurden im Anandtech-Forum gesichtet. Dabei werden der Intel Core i5 8400, i5 8600K, i7 8700 und das Top-Modell i7 8700K gelistet. Alle Prozessoren arbeiten dabei mit bis zu sechs Kernen und erreichten höhere Taktraten als zuvor angenommen. Der Intel Core i5 8400 arbeitet mit 4 Gigahertz bei einem und mit 3,8 Gigahertz bei allen sechs Kernen. Satte 300 Megahertz ist der Intel Core i5 8600K im Vergleich dazu schneller.  Dabei liegt die TDP allerdings auch 30 Watt über den 65 Watt des i5 8400. Beide i5 Prozessoren wurden für den Sockel LGA1151 konzipiert.

Die Intel Core i7-Prozessoren wurden ebenfalls für den Sockel LGA1151 konzipiert und erreichen auf dem Papier noch höhere Taktraten. Der i7 8700 schafft es bei einem Kern auf 4,6 Gigahertz und sowohl im Quad-Core-, also auch im Hexa-Core-Betrieb auf 4,3 Gigahertz. Dabei liegt die TDP wie auch beim i5 8400 bei 65 Watt. Das Top-Modell der Sechs-Kerner ist der i7 8700K. Mit 100 Megahertz werden die Taktraten des i7 8700 im Single-, Dual- und Quad-Core-Betrieb übertroffen. Damit sind bis zu 4,7 Gigahertz bei einem Kern und bis zu 4,3 Gigahertz mit sechs Kernen möglich. Die TDP wurde mit 95 Watt angesetzt.

Die neuen Hexacores von Intel sollen wohl in der Mitteklasse mit AMDs Ryzen 7 konkurrieren. Dementsprechend könnten die Preise ähnlich ausfallen. Der Ryzen 7 1700X kostet derzeit rund 350 Euro.

Anzeige