Intel 299 und Kaby Lake-X: Erste High-End-Mainboards mit Dual-Channel-RAM-Unterstützung

Mit Gigabyte und MSI bringen zwei Mainboard-Hersteller speziell für die zwei kleinsten CPUs für den 299-PCH vorgesehene Hauptplatinen auf den Markt. Selbige sind insbesondere aufgrund des Dual-Channel-RAM-Supports und der abgespeckten Ausstattungsvielfalt für Kaby Lake-X konzipiert worden.


Quelle: Videocardz

Zwei Exoten bringen MSI und Gigabyte auf den Markt. Dabei handelt es sich um Hauptplatinen, welche für die Nutzung der Kaby Lake-X-Prozessoren vorgesehen sind. Letztere unterstützen nämlich lediglich Arbeitsspeicher im Dual-Channel-Modus, weshalb eben jene Boards diese Konfiguration ab Werk mitmachen und daher mit nur vier RAM-Steckplätzen rechts neben dem LGA2066 daherkommen. Bei Anzahl der Leiterbahnen bieten die Platinen genau das, was auch die Plattform zusammen mit dem eingesetzten Prozessor hergibt: 28 PCI-Express-Lanes. Obendrein sind die Versorgungsspannungen für den Core i7-7740X sowie Core i5-7640X genau für selbige angepasst .

MSI und Gigabyte haben diesen Umstand erkannt und bieten für Kunden nun passende Produkte an, die um die deutlich überschüssige Ausstattung entschlackt wurden. Damit ähneln die Platinen denen der Z270-Riege, auch die Möglichkeit zur Aufrüstung auf einen stärkeren Prozessor der Skylake-X-Serie entfällt damit. Preislich werden sich die Mainboards sehr wahrscheinlich deutlich unter den vollwertigen X299-Mainboards ansiedeln - doch genaue Angaben zu Preisen gibts von beiden Herstellern noch nicht.

Anzeige