GlobalFoundries beginnt mit Massenfertigung von 14nm-Chips in der ersten Jahreshälfte 2015

In einem Interview ließ Chuck Fox, Vizepräsident von GlobalFoundries, verlauten, dass man in der ersten Jahreshälfte 2015 mit der Produktion im 14-Nanometer-LPE-Verfahren beginnen möchte. In der zweiten Hälfte des Jahres soll mit dem LPP-Verfahren schließlich der nächste Evolutionsschritt folgen.


Quelle: DigiTimes

Nachdem wir erst kürzlich davon berichteten, dass Samsung die Produktion im neuen Fertigungsverfahren eingeläutet hat, zieht nun auch GlobalFoundries nach. In einem Interview erklärte der Vizepräsident des Unternehmens, dass die Massenproduktion im 14-Nanometer-LPE-Verfahren (low power early) in der ersten Jahreshälfte 2015 anlaufen soll. In der zweiten Jahreshälfte wird mit der 14-Nanometer-LPP-Technologie (low power plus) folgen. Dabei geht man davon aus, dass bereits erste Kunden Chips im LPE-Verfahren ordern werden sowie, dass die Nachfrage nach Wafern und die Anzahl der Interessenten mit dem fortschrittlicheren LPP-Verfahren noch einmal deutlich gesteigert werden.

Weiter ließ der Vizepräsident verlauten, dass das Unternehmen durch die Ansprüche der Kunden zu neuen Leistungen, die beispielsweise durch die Kooperation mit dem Mitbewerber Samsung freigesetzt werden, angetrieben wird. Zudem geht man davon aus, dass man die Führerschaft in der 14-Nanometer-Fertigung einnehmen und zugleich ausbauen kann.

Anzeige