Core i9-9980HK: Acht Kerne für Notebooks kommen bald

Intel ist aktuell mit höchstens sechs Kernen im Mobile-Segment aufgestellt und möchte demnächst offenbar aufstocken: Im Gespräch sind unter anderem die Modelle Core i9-9980H(K), i7-9850H sowie I7-9750H. Die drei genannten Modelle sollen dabei erstmals acht Kerne in leistungsfähige Notebooks bringen. Neben den drei erwähnten Chips will der Prozessormarktführer weitere drei neue Prozessoren einführen, die die Messlatte im Hinblick auf die Leistung noch höher legen sollen.


Anhand aufgetauchter Dokumente wird die Existenz von gleich sechs neuen Mobilprozessoren für Notebooks mehr oder weniger bestätigt. Es handelt sich hierbei durchweg um Modelle der neunten Core-Generation mit dem Namenszusatz "H", was den Einsatzzweck offenbart. Aufgeführt sind dabei interessante Neuheiten, unter denen etwa jeweils zwei Core-i9- sowie Core-i7-CPUs mit 16, respektive zwölf Megabyte L3-Cache befinden. Das lässt rein rechnerisch auf acht physische Kerne hoffen. Die genaue Kernzanzahl ist der Liste nicht zu entnehmen, wohl aber die maximale Taktfrequenz des kommenden Spitzenmodells: Der Core i9-9980HK soll mit bis zu 5,0 GHz im Turbo takten können. 

Unterschieden wird wie bei der aktuellen 9er-Serie für den Desktop zwischen Modellen mit- und ohne Hyperthreading. Dementsprechend bekommen dieses Feature lediglich die beiden Core i9-Modelle (Core i9-9980HK und Core i9-9980H), während die beiden neuen Core i7-Derivate Core i7-9850H und Core i7-9750H nur mit acht Kernen ohne HT auskommen müssen.  Weiter darunter werden mit dem Core i5-9400H und dem Core i5-9300H weitere CPUs mit jeweils vier Kernen und HyperThreading positioniert. In welche TDP-Klasse sämtliche, neuen Notebook-CPUs einzuordnen sind, ist aktuell nicht bekannt. Ebenso steht noch ein möglicher Release-Termin in den Sternen. Die Vorgänger rund um den Core i9-8950HK mit sechs Kernen sind im Frühling 2018 offiziell vorgestellt worden.

Anzeige