Core i7-3910K: Intel demnächst mit günstigerem Sechskern-Prozessor?

Angeblich plant Intel einem Dokument zufolge, welches der Seite overlockers.ru zugespielt wurde, demnächst einen kostengünstigeren Sechskern-Prozessor für den Sockel 2011 auf Basis der Sandy Bridge-E-Architektur auf den Markt zu bringen. Aktuell gibt es drei Modelle im Portfolio des Chipriesen, die auf echte Sechs Kerne zugreifen, jedoch mit über 500 Euro im für die meisten Kunden eher weniger attraktiven Preisbereich liegen.


Quelle: overclockers.ru

Mit einer neuen CPU in Form des i7-3910K möchte Intel nicht nur einen preisgünstigen Sechskern-Prozessor auf den Markt bringen, sondern vielmehr die große Preis- und Performance-Lücke zwischen dem über 500 Euro teuren i7 3930K und dem deutlich günstigeren Quadcore-Prozessor i7-3820 schließen. Der Neuzugang ist seit kurzem gelistet und taktet mit 3.0 Gigahertz, so die Kollegen von overclockers.ru, die sich auf Firmeninterne Dokumente berufen. 

Ob es sich beim neuen Core i7-Prozessor tatsächlich im ein Modell mit echten Sechs Kernen handelt ist nicht bestätigt worden - allerdings lässt die Bezeichnung die Vermutung zu. Die weiteren Kernmerkmale der angeblich kommenden CPU ist eine Hyper-Threading-Unterstützung sowie eine TDP von 130 Watt. Wann das neue Sandy Bridge-E-Modell zu welchem Preis schließlich auf den Markt gebracht wird, ist bisher nicht bekannt. Eine baldige Einführung des vermeintlichen i7-3910K ist Angesichts des im dritten Quartal erscheinenden i7-4960X auf Ivy Bridge-E-Basis wohl möglich.

Bei Amazon sind Prozessoren von Intel erhältlich.

Anzeige