CES 2014: Nvidia Tegra K1 vorgestellt

Im Rahmen der CES 2014 in Las Vegas präsentierte Nvidia den Tegra-4-Nachfolger, der mit einer Grafikeinheit auf Basis der Kepler-Architektur ausgestattet sein wird. Zudem soll auch eine 64-Bit-Version des Tegra K1 folgen.


Quelle: Hardwareluxx

Nvidia stellte den Tegra K1 im Rahmen der CES vor. Der Mobile-Chip wird zwar weiterhin mit einem Companion- und vier CPU-Kernen ausgestattet sein, zudem aber ein volles SMX-Cluster der Kepler-Architektur tragen. Damit kann die Grafikeinheit 192 CUDA-Cores vorweisen. Laut Hersteller kann der Tegra K1 die Unreal Engine 4 problemlos ausführen und bietet Features wie HDR und Global Illumination bei einer Auflösung von 1.080p. Neben der genannten Variante will Nvidia eine 64-Bit-Version des Tegra K1 nachschieben. Deren CPU-Basis bilden zwei ARMv8-Kerne.

Der Tegra K1 soll nicht nur in mobilen Geräten zum Einsatz kommen, sondern auch flächendeckend in Automobilen Verwendung finden.

Produkte auf Tegra-Basis sind bei Amazon erhältlich.

Anzeige