AMD: Zen-CPUs vermutlich in 2016 Q4

AMDs kommende Prozessoren, die schon seit längerem sehnsüchtig erwartet werden, lassen leider noch etwas länger auf sich warten. Nachdem das Tape-Out der Zen-Prozessoren angeblich erreicht worden sei, vermutet man, dass die CPUs im vierten Quartal von 2016 auf den Markt kommen werden.


Quelle: WCCFTech

Schon lange heißt es, dass AMD neue Prozessoren auf den Markt bringen will, die mit der Zen-Architektur daherkommen sollen. In der Community werden die neuen Modelle schon seit recht langer Zeit erwartet, da AMD publiziert hat, die neuen Prozessoren seien deutlich stärker als die bisherigen FX-Modelle. Dieser Aussage kommt entgegen, dass die Zeitspanne zwischen Ankündigung und vorraussichtlichem Release doch enorm groß ist, vielleicht hat AMD die lange Periode genutzt, um Chips mit deutlich besserer Leistung zu entwerfen, genaue Aussagen darüber gibt es noch nicht.


Bisher steht jedoch fest, dass die Prozessoren mit der Zen-Architektur für einen neuen Sockel, den AM4, erscheinen werden. Ein einfaches CPU-Upgrade ist also nicht ohne weiteres möglich. Die Käufer müssen sich zeitgleich auch ein neues Mainboard anschaffen, das mit dem neuen Sockel ausgestattet ist. Außerdem weiß man auch bereits, dass die Zen-CPUs unter dem Namen der FX-Reihe auf dem Markt aufschlagen werden. Über die Preise gibt es noch keine Informationen, es heißt, ein Modell aus dem mittleren Leistungssegment solle sich zur Veröffentlichung preislich ungefähr im Bereich der gleichwertigen Modelle von Intel bewegen. 

Während wir die CPUs mit der neuen Architektur im vierten Quartal in 2016 erwarten können, heißt es, dass die APUs mit integrierter Grafikeinheit, die HBM-Speicher nutzen soll, erst in 2017 erscheinen werden.

Anzeige