AMD Vishera: Neue Informationen zu FX-4350, FX-4320 und FX-4300

Erst kürzlich tauchten zu den Vishera-Modellen mit acht Kernen aus dem Hause AMD auf. Nun folgen die Informationen zu den deutlich günstigeren Quad-Cores der Bulldozer-Nachfolgergeneration. Nichtsdestotrotz liegen auch bei diesen Vier-Kern-Ablegern die Taktraten deutlich über der gewohnten Marke.


Quelle: Fudzilla

Auch im Bereich der Vierkerner will AMD scheinbar zum Marktstart drei Vishera-Modelle auf dem Markt platzieren. Der FX-4350 bildet dabei die Speerspitze. Er arbeitet angeblich mit 4,2 Gigahertz Takt und erreicht eine TDP von 125 Watt. Mit einem Cache von zwölf Megabyte und einem Turbo-Plus von 100 Megahertz überflügelt der FX-4350 die nachfolgenden Vierkerner.

Der FX-4320 und FX-4300 zeigen sich mit 95 Watt Verlustleistung deutlich sparsamer. Ersterer soll mit glatten 4,0 respektive 4,2 Gigahertz im normalen und Turbo-Modus arbeiten. Die Kapazität des L3-Caches von acht Megabyte ist bei beiden Modellen untergebracht. Gegenüber dem FX-4320 taktet der FX-4300 noch etwas niedriger. Die Frequenzen liegen bei 3,8 beziehungsweise 4,0 Gigahertz im Standard- respektive Turbobetri8eb.

Die IPC-Leistung soll auch bei den Vierkerner deutlich höhere als bei Bulldozer ausfallen. Wann der Marktstart seitens AMD geplant ist, wurde bisher nicht bekanntgegeben.

Aktuelle FX-Prozessoren sind bei Amazon zu finden.

Anzeige