AMD gewinnt über 10 Prozent Marktanteil im zweiten Quartal

Mit der Markteinführung von Ryzen scheint AMD den ganz großen Coup gelandet zu haben, denn die aktuelle CPU-Generation kommt bei den Benutzern so gut an wie noch nie.


Quelle: WCCFTech

AMD hat nun die Absatzzahlen für das zweite Quartal 2017 präsentiert und belegt damit, dass sie bei den CPU's den Marktanteil um satte 10,4 Prozent ausbauen konnten. Das ist die größte Quartalssteigerung in der Unternehmensgeschichte des kalifornischen Unternehmens. Die ausgewerteten Daten stammen aus dem vierteljährlich erscheinendem PassMark-Report. Dieser wertet Benchmarks aller aktuell genutzten Systeme aus und bezieht sich nicht auf blanke Verkaufszahlen. Ebenfalls werden in der Datenbank nur Windows-Systeme erfasst. Builds mit alternativen Betriebssystemen, wie beispielsweise Linux, gelangen nicht in die Statistik.

Die dargelegten Zahlen setzen sich aus weltweiten Datensätzen zusammen, die Quartale beziehen sich hierbei auf das jeweilige Kalenderjahr und nicht auf das Finanzjahr, Prozessoren, die weder von Intel, noch von AMD stammen werden zwar erfasst, doch ihr Anteil ist so gering, dass sie in der Grafik nicht erscheinen. Aktuell hat AMD einen gesamten Marktanteil von 31 Prozent, was die Prozessoren anbelangt, Warum dieser nicht schon im letzten Quartal so drastisch anstieg hängt damit zusammen, dass die AM4-Mainboards beim Launch kaum lieferbar und chronisch ausverkauft waren.
Anm. d. Red.: Weiter so, AMD! 

Anzeige