AMD: A10-7890K und Athlon X4 880K

Die Vorstellung der beiden Prozessoren von AMD erfolgte bereits Anfang Februar, jedoch hat AMD die beiden Modelle heute erneut vorgestellt und einen Liefertermin benannt. Genauer wurde der mitgelieferte Kühler thematisiert, da in ersten Test nur durchwachsene Leistung gezeigt wurde.


Quelle: Hardwareluxx

Der US-amerikanische Chiphersteller AMD hatte Anfang Februar zwei neue Prozessoren vorgestellt: der A10-7890K und der Athlon X4 880K. Damals hatte AMD drei Versionen von Lüfter zur Wahl gestellt. Nach ersten Test zeigte sich jedoch, dass die beiden kleinen Varianten mit 95 Watt und mit 65 Watt zu einer durchwachsenen Leistung geführt haben. Darum hat AMD die kleinen Varianten aus ihren Konzept gestrichen und liefert die neuen Modelle mit der damals größten vorgestellten Kühler aus der Wraith-Serie. Über den A10-7890K war bisher nur der CPU-Takt von 4,1 Gigahertz, welcher per TurboCore auf bis zu 4,3 Gigahertz gesteigert werden kann, bekannt. Nun steht fest, dass die acht GPU-Cluster auf einen Takt von 866 Megahertz kommen. Die Thermal Design Power wurde von AMD mit 95 Watt angegeben und darum sollte der 125 Watt Wraith-Kühler genug Leistung aufbringen können. Verfügbar ist der A10-7890K schon ab heute.

Der AMD X4 880K ist ein Prozessor ohne integrierte Grafikeinheit und bringt vier Excavator-Kerne mit sich. Bei einem Basis-Takt von vier Gigahertz, den man per Boost auf 4,2 Gigahertz bekommt, lässt sich nicht meckern. Der Verlustwärme des Prozessors liegt auch hier bei 95 Watt und damit ist der Wraith-Kühler vollkommen ausreichend.

 

Des Weiteren wurde der bisherige Boxed-Kühler des A10-7870K von AMD durch den neue Wraith-Kühler ersetzt. Zusammengefasst pflegt AMD also die aktuellen Produkte weiter, verbessert minimal und sorgt bei älteren Produkten auch für neue Updates. Bis zur Zen-Architektur wird sich daran wohl nichts ändern.

Anzeige