Schenker bringt Coffe Lake-H und 144-Hz-Display ins Notebook

Intels Coffee Lake-H ist offiziell - Grund genug für zahlreiche neue Notebook-Ankündigungen. Schenker schließt sich dem an und frischt das bestehende Lineup aufChips - diese verfügen als Option teils auch über reaktionsschnelle 144-Hz-Displays.


Quelle: Schenker

Bislang können lediglich Desktop-Nutzer auf reaktionsschnelle und beliebte 144-Hz-Bildausgaben setzen. Mit den neuen Coffee Lake-CPUs bringt Schenker nun diese ins Notebook. Vorerst wird es mit diesen Bildschirmen lediglich Gaming-Modelle geben, zu denen die XMG Advanced-Serie (A507, A517, A707 und Pro 17) gehört. Den Einstieg bildet Intels Core i5-8300H mit vier Rechenherzen (2,3 Ghz - 4Ghz Boost). Wer einen schnelleren Sechskerner der Core i7-Familie bevorzugt findet mit dem Core i7-87050H die passende Basis. Selbiger rechnet mit 2,2 Ghz in der Basis und kann auf bis zu 4,1 Ghz aufdrehen. Die Speerspitze im Portfolio (Pro 17) gibts lediglich mit Core i7-Prozessor im Angebot.

Bis auf die Prozessoren hat Schenker an der restlichen Ausstattung nicht viel gemacht. Nvidia-GPUs ab der GTX 1050, dazu 8GB Arbeitsspeicher und eine 1TB SSHD gibts in der Grundkonfiguration. Wer mehr will, kann sein Gerät mit einer schnelleren GPU (GTX 1060, GTX 1070), mehr Arbeitsspeicher oder einer größeren SSD ausstatten. Neu hinzugekommen ist die 144Hz-Display-Option: Die Serien Advanced A517 sowie Pro 17 können mit einem IPS-Full-HD-Panel mit einer Bildwiederholrate von 144Hz geordert werden. Statt 120Hz haben demnächst auch die XMG Ultra 17-Ableger ein 144hz-Display verbaut. Startschuss ist der 20. April - die Preise hat Schenker gegenüber den Vorgängern allesamt angezogen. Los geht es bei 999 Euro für das A707 - die leistungsstärkeren Modelle sind entsprechend kostspieliger.

Anzeige