MK III: OCZ präsentiert erstmals hauseigenes Netzteil mit 80-Plus-Platin und 1.200 Watt

Der Stromspartrend erreicht mittlerweile auch den Hersteller OCZ, welcher mit dem MK III erstmals ein Netzteil mit einer 80-Plus-Platin-Zertifizierung in sein Produktportfolio aufnimmt. Der 1.200 Watt starke Stromspender soll aufgrund der gebotenen Leistung und dem semi-modularem Kabelmanagement besonders für Overclocker interessant sein.


Quelle: Hardwareluxx

OCZ hat ein neues Netzteil mit der Bezeichnung MK III vorgestellt. Vorerst ist ein Modell mit einer Ausgangsleistung von 1.200 Watt und der Effizienzklasse 80-Plus-Platin vorgesehen. Der Stromspender ist semi-modular aufgebaut - folglich sind lediglich der 24-Pol-Mainboardsch- und der 8-Pin-CPU-Anschluss fest verbaut. Ein temperaturgesteuerter 140-Millimter-Lüfter kümmert sich um die Kühlung der hochwertigen Komponenten. Diverse Schutzschaltungen und Überspannungsschutzmodi werden selbstverständlich ebenfalls im neuen MK III implementiert sein. Um dem Overclocking-Gedanken gerecht zu werden spendiert der Hersteller dem Netzteil einen Schalter, womit der Käufer zwischen dem Silent- und dem Normal-Modus wählen kann. Alle bisher genannten Bauteile stecken in einem weiß-schwarz gehaltenen Netzteilgehäuse. Wann der neue, effiziente Stromspender aus dem Hause OCZ hierzulande erscheinen wird, ist unbekannt. Dasselbe gilt auch für den Preis.

Anzeige