FSP stellt leistungsstarke Aurum-PT-Netzteilserie vor

FSP erweitert nun die Aurum-Serie mit 80Plus-Platinum-Zertifizierung in die höheren Leistungs-Regionen. Im Unterschied zu den Modellen in der kleineren Leistungsklasse, sollen sich die Aurum-PT-Netzteile an anspruchsvolle Anwender richten, die keine Kompromisse eingehen möchten. Die Serie setzt sich aus drei Leistungsstufen zusammen: 850 Watt, 1.000 Watt und 1.200 Watt.


Nachdem FSP zur Cebit 2014 bereits einen Einblick auf die neuen 80Plus-Platinum-Netzteile gab, folgt kürzlich die offizielle Vorstellung. Die Aurum-PT-Serie fängt mit einer Ausgangsleistung von 850 Watt an, sodass selbst für die anspruchsvollsten Gaming-PCs genügend Leistung vorhanden ist. Mit der Ausstattung geht FSP keine Kompromisse ein und stattet die Netzteile mit einem vollmodularen Kabelmanagement aus. Darüber hinaus kommt ein 135-Millimeter-Lüfter mit hydrodynamischen Lager zum Einsatz, der einen leisen Betrieb bei gleichzeitig hoher Lebensdauer sicherstellen soll.

Die Platinfärbung auf der Oberseite deutet bereits darauf hin, dass das Netzteil einen Wirkungsgrad nach 80Plus-Platinum-Standard erreichen soll. Für eine möglichst hohe Lebensdauer der intern verbauten Technik, hat sich der Hersteller für hochwertige japanische Elektrolyt- und Feststoff-Kondensatoren entschieden. Eine leistungsstarke 12-Volt-Schiene stellt außerdem sicher, dass das Netzteil auch mit extrem-übertakteten Systemen zuverlässig funktioniert. Eine E-Sync-Technologie soll weiterhin für noch stabilere Spannungen und niedrigeren Ripple sorgen. Mit den acht PCIe-6+2-Pin-Anschlüssen sollen bis zu vier Grafikkarten betrieben werden können. Für SATA-Speicher- und Wechselmedien stehen 13 Stecker bereit.

FSP bietet für die Netzteile der Serie eine lange Garantiedauer von sieben Jahren an. Die unverbindlichen Preisempfehlungen gibt der Hersteller wie folgt an: 209,99 Euro (850 Watt), 229,99 Euro (1.000 Watt), 259,99 Euro (1.200 Watt).

Netzteile von FSP können über Amazon bezogen werden.

Anzeige