Enermax Revolution87+: Neue Netzteile beerben Modu87+ Modelle

Die Modu87+-Baureihe von Enermax erfreute sich großer Beliebtheit. Nun schickt der Netzteilspezialist seine erfolgreiche Serie in Rente und löst sie durch neue Stromspender ab, die auf den Namen Revoltution87+ hören. Natürlich bestückt Enermax die neuen Geräte mit hochwertiger Technik und kann so beispielsweise die Effizienz verbessern.


Kurz nach dem jahresstart kündigte Enermax nun die Einstellung der beliebten Modu87+-Serie an und schickt gleichzeitig die Revolution87+-Modelle ins Rennen. Dabei konnte der Hersteller unter Verwendung neuster Technik die Effizienz auf bis zu 93 Prozent unter Last steigern. Eine 80PLUS-Gold-Zertifizierung bestätigt diese Tatsache. Zusätzlich erfüllen die neuen Stromspender die ErP-Lot6-Norm und verbrauchen daher im Standby maximal 0,5 Watt.

Die Kühlung wird durch einen 140-Millimeter-Lüfter sichergestellt. Dieser stammt von Enermax selbst und arbeitet je nach Netzteil-Modell in einem Drehlzahlbereich von 300 respektive 500 bis 1.200 Umdrehungen pro Minute. Zusammen mit einem hochwertigen Twister-Lager soll der Fan angenehm leise werkeln. 

Die Lebensdauer der Revolution87+-Geräte wird auf 100.000 Stunden beziffert. Der potenzielle Käufer kann zum Marktstart auf Versionen 550, 650, 750, 850 und 1000 Watt erhältlich sein. Allen Varianten stehen ein Multi-Rail-Design mit bis zu vier 12-Volt-Schienen zur Verfügung. Die aktuellen Schutzmechanismen implementiert Enermax ebenfalls.

Preislich liegen die Modelle laut ersten Listungen zwischen rund 170 und 250 Euro, wobei derzeit nur Geräte mit 850 und 1.000 Watt gelistet sind. Laut Enermax sind die Revolutio87+-Ableger ab sofort erhältlich.

Anzeige