Cebit 2014: FSP Aurum 92+ - Platinum-Netzteil-Serie vorgestellt

FSP hat die "Aurum 92+"-Netzteil-Serie nochmals überarbeitet und zeigt nun auf der Cebit 2014 die finale Version mit vollmodularem Kabelmanagement und einem Effizienz-Level, das dem 80Plus-Platinum-Zertifikat entsprechen soll.


Bereits zur letztjährigen Cebit hat der Netzteilhersteller Fortron/Source (FSP) die "Aurum 92+"-Serie gezeigt, die in dieser Fassung jedoch nicht auf dem Markt erschienen ist. Nun gibt es die aktualisierte Variante, die zudem mit einem vollmodularen Kabelmanagement daherkommt. Passend zum 80Plus-Platinum-Zertifikat besitzt das Gehäuse entsprechend eingefärbte Akzente.

Bei den größeren Netzteilen der Serie wird an den Namen noch ein HW (High Wattage) angehängt, die es in den Leistungsklassen von 850 über 1.000 und 1.200 Watt geben wird. Die leistungsschwächeren Ableger der Serie gibt es in einer 450-, 550- und 650-Watt-Ausgabe, wobei in Deutschland leider nur die beiden letzteren Versionen erhältlich sein werden.

Die Netzteile der HW-Serie setzen auf eine starke Single-Rail 12-Volt-Leitung. Bei den kleineren Netzteilen wurde die 12-Volt-Leitung auf vier Schienen aufgeteilt. Was die Lastaufteilung anbelangt, stehen die Netzteile nicht ganz auf Höhe der Zeit, weil beim Aurum 92+ mit 650 Watt beispielsweise nur 576 von 650 Watt auf der 12-Volt-Schiene abgerufen werden können.

Lange Kabel sollen auch für große Gehäuse ausreichend dimensioniert sein und die Flachbandkabel für die Peripherie-Stecker den Airflow im System verbessern. Als Besonderheit gibt es außerdem einen Lüfteranschluss mit dem es möglich sein soll, die Drehzahl des Netzteil-Lüfters über das Mainboard auszulesen.

Mit zwei 6+2-Pin-PCIe-Steckern für die 550 Watt, respektive vier für die 650-Watt-Ausgabe, entspricht die Kabelausstattung den Anforderungen moderner Systeme. Die HW-Serie bietet davon sogar acht Stecker, weshalb die Netzteile für Multi-GPU-Systeme ideal geeignet wären.

Primärseitig wurde eine LLC-Resonanzschaltung eingesetzt. Zur Kühlung der HW-Serie dient ein 135-Millimeter-Lüfter mit FDB-Lagerung, für die kleineren Modelle wird auf ein 120 Millimeter großes Modell vertraut. Die Kompatibilität zu Haswell-CPUs ist selbstverständlich gewährleistet und aktuelle EU-Richtlinien zur Effizienz sollen eingehalten werden.

Für die "Aurum 92+"-Netzteile soll es eine Garantiedauer von fünf Jahren geben und der Verkaufsstart wird demnächst erfolgen.

Netzteile von FSP sind bei Amazon erhältlich.

Anzeige