Apple Quartalszahlen: 20 Millionen iPhones, 9 Millionen iPads

Am gestrigen Dienstag Abend veröffentlichte Apple seine Quartalszahlen und legte erneut absolute Rekordergebnisse auf den Tisch. So konnte das Unternehmen mit dem Apfel seine Umsätze um 82 Prozent, den reinen Gewinn sogar um 125 Prozent steigern.


Irgendwie ist es man es schon fast gewohnt, wenn aus dem Hause Apple wieder unwahrscheinlich klingende Quartalsergebnisse veröffentlicht werden. So auch gestern Abend, als das Unternehmen eine Steigerung des Gewinns im Vergleich zum zweiten Quartal um ganze 125 Prozent bekannt gab. Damit ist es das bisher stärkste Quartal mit dem höchsten Gewinn und Umsatz aller Zeiten, wobei Apple letzteren mit einer Steigerung von 82 Prozent beziffert. 

Wie aus der Zusammenfassung von Apple hervorgeht, verkauften sich in den Monaten April bis Juni insgesamt 20,34 Millionen iPhones, 9,25 Millionen iPads und 3,95 Millionen Macs. Damit konnten die iPhone-Verkäufe um ganze 142 Prozent und die des iPads um 183 Prozent zulegen. Lediglich das Geschäft mit den iPods ist weiterhin rückläufig. 

Die gesamte Bekanntgabe der Ergebnisse lässt sich direkt über die Apple Website auch noch einmal nachhören. 

Anzeige