LG soll aus Plasma-TV-Geschäft aussteigen

Den Berichten von gleich zwei koreanischen Magazinen zufolge soll der Hersteller LG planen, schon bald komplett aus dem Geschäft für Plasma-Fernseher auszusteigen und sich in Zukunft nur noch auf (O)LED-TVs zu konzentrieren. Offiziell bestätigt sind die Aussagen allerdings noch nicht.


Quelle: Engadget

Wie das englischsprachige Onlineblog Engadget berichtet, will LG laut der Nachrichtenagentur Yunhap schon in naher Zukunft aus dem Plasma-TV-Geschäft aussteigen. Angeblich sei der Hersteller seit einiger Zeit "in der Überlegung, das entsprächende Gechäft einzustellen". Grund hierfür liegt vor allem an der sinkenden Beliebtheit von Plasma-Fernsehern, dessen Absatz sich von rund zehn Millionen (seit 2013) auf fünf Millionen (im Jahr 2015) halbieren soll.

Sowohl LG als auch Konkurrent Samsung haben erst vor kurzem eine Reihe an neuen OLED-TVs angekündigt und sind derzeit vor allem auf herkömmliche LED-Geräte angewiesen, welche den größten Umsatz im Markt der Fernseher ausmachen.

Anzeige