LED-Kunst: Brücke wird zum Sternenhimmel

Eine Berliner Künstlergruppe verwandelte eine Bahnbrücke in Berlin in ein buntes Lichtermeer. Dazu verwendeten die Künstler sog. LED-Throwies, die aus einer starken LED, einer Knopfzelle und einem starken Magneten bestehen.


Quelle: heise online

Noch nie was von LED-Throwies gehört? Macht nix! Eigentlich steckt im Namen alles was man wissen muss: LED und "throw". Man nehme eine helle LED und stecke eine Knopfzelle zwischen die LED-Beinchen. Das Ganze wickelt man zusammen mit 1-2 Magneten in Klebeband ein, und fertig ist der "LED-Throwie".

(Bildquelle: www.expli.de)

Macht man das nun mit ein paar Freundne zusammen, hat man ganz flott einige hundert dieser Wurfgeschosse zusammen. Wenn man die kleinen Pakete dann auch noch gemeinsam auf ein gemeinsames, metallisches Ziel wirft, dann entsteht ganz schnell ein atemberaubendes Bild.

So geschehen vor wenigen Tagen an der U-Bahn-Brücke am Kottbusser Tor in Berlin. Ca. 200 bis 300 LED-Throwies verwandelten die Brücke in ein Lichtermeer, das aussah wie ein Sternenhimmel. Nach einigen Tagen lässt die Kapazität der Knopfzelle nach und die Throwies verlieren ihre Leuchtkraft.

Dahinter steckt eine Berliner Künstlergruppe namens "Graffiti Research Lab", die mit alternativen Graffiti-Methoden experimentieren, zum Beispiel Lichtprojektionen oder LED-Throwies.

Anzeige