WhatsApp integriert End-To-End-Verschlüsselung

Der Messaging-Dienst, der immer wieder wegen Sicherheitsbedenken in den Schlagzeilen steht, beginnt damit, eine End-To-End-Verschlüsselung in den Nachrichten-Dienst einzubauen. Nutzer von Android sind bereits teilweise von der Integration betroffen, iOS und Windows Phone sollen folgen.


Quelle: Open Whispersystems

Nachdem immer wieder Kritik über die Sicherheit von WhatsApp laut wurde, beginnen die Entwickler nun damit eine End-To-End-Verschlüsselung in das Programm zu integrieren. Man erhofft sich mit dieser Methode eine besonders effektive Lösung gefunden zu haben. Vorteil der genutzten Variante ist, dass auch asynchron verschickte Nachrichten betroffen sind. Somit müssen zur Codierung der Nachricht nicht beide Gesprächsteilnehmer online sein.

Anzeige