Apple möchte die Produktion des iPad Mini 3 einstellen

Das kalifornische Unternehmen Apple möchte die Produktion des iPad Mini 3, aufgrund mangelnder Nachfrage stetig zurückfahren bzw. letztendlich ganz beenden. Das berichteten zuletzt die Zulieferer des Gerätes.


Quelle: TechHive

Das iPad Mini 3 verkaufte sich im Gegensatz zu dem normalen iPad oder aber dem iPhone bislang nur mäßig. Auch das hat nun Apple ganz offensichtlich gemerkt und möchte nun die Produktion stetig zurückfahren bzw. einstellen. Das berichten aktuell die Zulieferer des Gerätes, die vom Unternehmen keine neuen Bestellungen zur vierten Generation mehr erhalten haben. So kann man also vermuten, dass auf ein Abverkauf der restlichen Geräte der aktuellen Generation abgezielt wird.

Gründe könnten hierfür etwa die wenigen Neuerungen des Nachfolgers des iPad Mini Retina 2 sein - denn beim neuen Modell ist der Touch-ID-Sensor als einer der wenigen Neuerungen zu beachten, so dass also die Leistung des Vorgängers für die Meisten ausreichen dürfte. Dass wiederum ein Ersatz für die nun offende Lücke im Produktportfolio erscheint, bleibt abzuwarten.

Das aktuelle iPad Mini 3 lässt sich noch bei Amazon bestellen.

Anzeige