Huawei reicht Klage gegen US-Regierung ein

Huawei holt zum Gegenschlag aus: Nach den anhaltenden Rechts- und Wirtschaftskonflikten hat das chinesische Unternehmen in den USA eine Klage gegen die dortige Regierung eingereicht.


Als Antwort auf die zahlreichen Sanktionen der US-Behörden gegenüber Huawei hat der Konzern nun selbst Klage gegen die Regierung eingereicht. Als Begründung nennt das Unternehmen die Unrechtmäßigkeit der zahlreichen Strafmaßnahmen und Verbote, die teilweise sogar ohne Gerichtsbeschluss angeordnet worden seien.



Mit der Offensive will Huawei die komplizierte Situation auch an die Öffentlichkeit bringen und so auf die Missstände aufmerksam machen, denen man sich ausgesetzt fühlt. So habe die US-Regierung immer noch keine Beweise erbracht, welche die Maßnahmen rechtfertigen, so der Vorwurf der Chinesen. Damit werde man gleichzeitig daran gehindert, "fair am Wettbewerb teilzunehmen, was auch den US-Konsumenten schadet". Ob Huawei mit seiner Klage Erfolg hat, wird sich allerdings zeigen müssen.

Quelle: TechCrunch

Karim Ammour

Datum:
07.03.2019 | 11:19
Rubrik:
mobilfunk
Tags:

Anzeige