Dell-Mitarbeiter: von BlackBerry zu Windows Phone 7

Dell wird in der kommenden Zeit die Dienst-Handys seiner Mitarbeiter tauschen. Dabei sollen ab der kommenden Woche die rund 25.000 Handys, welche von den etwa 88.000 Angestellten genutzt werden, gegen Smartphones mit dem aktuellen Windows Betriebssystem Windows Phone 7 getauscht werden. Mit diesem Schritt verabschiedet sich der Computer- und Smartphone-Hersteller von BlackBerry-Telefonen. Begründet wird dieser Schritt vom Finanzvorstand Brian Gladden mit einer Kostensenkung von ungefähr 25 Prozent im Bereich der mobilen Kommunikation, da keine BlackBerry-Server mehr genutzt werden.


Quelle: Computerbase

Als neues Dienst-Smartphone soll das Dell Venue Pro zum Einsatz kommen - ein Slider, welches mit dem Palm Pre 2 vergleichbar ist. Aber auch auf Android basierende Smartphones aus dem eigenen Haus sollen verwendet werden. Die dann nicht mehr benötigten BlackBerrys werden vermutlich über eBay versteigert. Die während der Umstellung gesammelten Erfahrungen fließen dabei in den Ausbau der Dienstleistungssparte von Dell. Der BlackBerry-Hersteller RIM erhält also einen weiteren Konkurrenten. Dieser hat in der vergangenen Zeit bereits Marktanteile an Apple verloren und wurde erstmals vom iPhone-Hersteller bei den verkauften Geräten pro Quartal überholt.

Anzeige