Connect-Netztest: Deutsche Telekom gewinnt den Mobilfunkvergleich

Die Deutsche Telekom steht im Netztest der Fachzeitschrift Connect an der Spitze der Mobilfunkbetreiber. Insbesondere konnte das deutsche Unternehmen bei Telefonie und den mobilen Datendiensten gegenüber dem Zweitplatzierten Vodafone punkten. O2 belegt trotz Verbesserungen den dritten Platz. Das Schlusslicht im Ranking bildet E-Plus.


Quelle: Golem

Im Connect-Netztest wurden drei Wochen lang die vier größten Mobilfunknetze miteinander verglichen. Als Sieger kam die Deutsche Telekom hervor, gefolgt von Vodafone, O2 und schließlich E-Plus. Das gut ausgebaute Netz und die hohe Zuverlässigkeit bei der Telefonie konnte die Tester voll überzeugen. Sowohl auf dem Land als auch innerstädtisch haben demnach Telekom-Kunden keine Probleme mit Funklöchern oder Verbindungsproblemen. Daher schnitt das mobile Datennetz von der Telekom im Test exzellent ab, wofür Connect für Bandbreite und Zuverlässigkeit Bestnoten vergab.

In Sachen Geschwindigkeit war die Deutsche Telekom der Konkurrenz teilweise weit voraus. Beispielsweise hatten andere Netzbetreiber gelegentliche Verbindungsprobleme, während das Netz der Telekom durchwegs guten Empfang bieten konnte. Obwohl es bei Vodafone Probleme mit der Sprachtelefonie gab, kam der Mobilfunkbetreiber im Gesamtranking auf den zweiten Platz. O2 belegte den dritten Rang - liegt in Sachen Telefonie allerdings vor Vodafone. Letzterer kam bei Gesprächen in Stadt und Land auf eine Erfolgsrate von 97 Prozent. Auf Autobahnen sinkt diese Rate um vier Prozentpunkte. Viel besser sieht es mit den mobilen Datendiensten bei Vodafone aus. Mit einer hohen Geschwindigkeit sowie Zuverlässigkeit lag der Konzern nur knapp hinter dem Spitzenreiter. 

O2 hat sich laut den Kollegen von Connect deutlich gebessert, nachdem der Netzbetreiber infolge des Smartphone-Booms mit zahlreichen Verbindungsprobleme zu kämpfen hatte. Der vor kurzem getätigte Netzausbau hat sich den Testern zufolge positiv auf die ermittelten Übertragungswerte niedergeschlagen. Nichtsdestotrotz reicht es wieder nur für den dritten Platz. Connect betont, dass Kunden von O2 teilweise ein Drittel länger warten müssen ehe eine Website unterwegs aufgerufen werden kann. Weitere Schwächen konnten auf Autobahnen und auf dem Land ausfindig gemacht werden. Bei der Sprachtelefonie hat die Télefonica mit O2 Vodafone bereits überholt und kommt stellenweise an die Qualität der Telekom heran. Einzig und allein die Sprachqualität war nicht durchgehend zufriedenstellend.

E-Plus bildet wie in der Vergangenheit das Schlusslicht im Mobilfunk-Ranking. Außerhalb von Städten ließ die Qualität und Zuverlässigkeit von Telefonaten zu wünschen übrig. Innerstädtisch waren die ermittelten Werte hinsichtlich der Sprachtelefonie der von Vodafone ebenbürtig. Besonders negativ fiel das mobile Datennetz von E-Plus im Test auf. Das sich noch im Aufbau befindliche Datennetz erreichte teils das Niveau von O2 - werden die Inhalte allerdings am Laptop heruntergeladen, dann muss sich der Netzbetreiber in Sachen Geschwindigkeit weit hinter O2 einordnen. An vielen Orten ist das E-Plus-Netz gut - an anderen wiederum eher schlecht, da keine ausreichende Netzabdeckung gegeben ist. 

Die Kollegen von Connect sind für den großen Netztest drei Wochen lang mit Messfahrzeugen von P3 Communications durch Deutschland gefahren. Innerstädtische Tests wurden in Berlin, Hamburg, Köln und München durchgeführt. Außerdem wurden für weitere Messergebnisse in kleineren bis mittelgroßen Ortschaften Tests durchgeführt. 

Wer den passenden Mobilfunkanbieter selbst auswählen möchte, kann sich ungebundene Smartphones bei Amazon kaufen.

Anzeige