Z97, H97 & X99: Neue Informationen zu Intels 9-Series-Chipset

Auf der japanischen Webseite sind zwei Folien aufgetaucht, die offensichtlich von Intel stammen und erste Details zu den kommenden 9-Series-Chipsets auflisten. Analog zu den aktuellen PCHs, werden die Namen "Z97", "H97" und "X99" lauten.


Quelle: Hermitage Akihabara

Auf zwei geleakten Folien sind erste Details zu den neuen PCHs der kommenden "9 Series" von Intel aufgelistet. Eine davon befasst sich mit dem Z97 und H97, die beide für das kommende Haswell-CPU-Refresh mit dem Codenamen "Devil's Canyon" ausgelegt sind. Wie Z87 und Z77 zuvor, wird auch der Z97-PCH drei PCI-Express-3.0-Slots bieten, welche direkt mit der CPU verbunden sind. Dadurch lassen sich bis zu drei Grafikkarten gleichzeitig verwenden, wobei sich folgende Belegungsszenarien ergeben: x16, x8/x8 und x8/x4/x4.

Wie wir bereits auf der CeBIT am MSI-Stand sehen durften, werden die neuen Z97-Mainboards außerdem über eine PCI-Express-M.2-Schnittstelle verfügen, welche den Folien nach über den SATA-Express-Standard angebunden ist und somit bis zu 67 Prozent schneller agiert als die SATA-6-Gb/s-Technologie. Dennoch finden sich natürlich auch noch sechs SATA-III-Ports auf den Platinen und es werden Intels Rapid Storage Technology (RST) sowie die Smart Response Technology (SRT) unterstützt.

Auf der zweiten Folie finden sich Informationen zum neuen X99-Chipset, welches - wie die Vorgänger - klar für Enthusiasten konzipiert ist und die Haswell-E-HEDT-Prozessoren unterstützen wird. Die passenden Mainboards können über maximal fünf PCI-Express-x16-Slots verfügen und erlauben damit neben einem Quad-GPU-Setup auch die Verwendung eines zusätzlichen PCI-Express-basierten Solid State Drives. Für die Verwendung von Speichermedien und anderen SATA-kompatiblen Geräten werden die kommenden Hauptplatinen mit X99-Chipsatz maximal zehn SATA-6-Gb/s-Ports aufweisen.

Aktuelle Motherboards auf Basis von Intel-Chipsets werden bei Amazon angeboten.

Anzeige