MSI stellt kostengünstige Mainboards vor

Mit dem B150M Mortar Arctic und dem B150M Bazooka Plus hat MSI gezeigt, das ein extravagantes Design nicht nur den sehr teuren High-End-Mainboards vorbehalten ist. Die zwei neuen Skylake-Platinen werden im Micro-ATX-Format ab Juli verfügbar sein.


Quelle: Computerbase

Das B150M Mortar Arctic ist mit dem hervorstechenden Merkmal versehen, dass man eben nict immer nur den gleichen Farbmix aus Schwarz und Rot hat. Die weiße Platine ist gemäß dem Militär-Motto in einer Schneetarn-Optik versehen worden. Speziell der Kühlkörper für den Chipsatz, die Spannungsregler und auch die immer häufiger zum Einsatz kommende Blende über dem I/O-Bereich wurden dem Motto gewidmet. Im Gegenzug bietet das B150M Bazooka Plus als Weiterentwicklung des B150M Bazooka einen Schwarz-Weiß-Farbmix, der jedoch ohne größere Tarnoptik auskommt.

Auf Seiten der Technik bringt MSI auf dem B150 Chipsatz einen M.2-Slot mit PCIe 3.0 x4 für schnelle SSD und vier DDR4-Slots unter. Zudem bietet der obere von zwei PCIe-x16-Steckplätze zusätzliche Lötpunkte, sodass eine besondere Stabilität erzeugt wird. Dies ist der jüngste Trend bei diversen Herstellern, um den Grafikkarten-Slots stabiler zu machen. Ein weiteres Muss ist mittlerweile, zumindest was die Gaming-PCs angeht die LED-Umgebungsbeleuchtung. Die darf auf keinem Gaming-Mainboard mehr fehlen. Des Weiteren sind der 8-Kanal-Sound und die DDR4-Bänke mit isolierten Schaltkreisen gebaut worden, um Interferenzen entgegenzuwirken und eine höhere Signalstabilität zu erreichen. Beide Mainboards sollen ab Juli auf dem Markt erhältlich sein.

Anzeige