Elitegroup zeigt das Ivy-Bridge-Mainboard Z77H2-A5X mit Thunderbolt

Nachdem auf einigen Mainboards von Asus und Gigabyte die moderne Thunderbolt-Schnittstelle Einzug gehalten hat, zeigt nun auch Elitegroup eine eigene Platine mit dem neuen Verbindungsstandard. Das Z77H2-A5X ist mit aktuellen Sandy-sowie Ivy-Bridge Prozessoren von Intel kompatibel.


Quelle: Elitegroup

Elitegroup springt mit dem neuen Z77H2-A5X nach Asus, Gigabyte und MSI auch auf den Thunderbolt-Zug. Die neue Hauptplatine setzt, wie die Bezeichnung vermuten lässt, auf den Z77-Chipsatz von Intel und ist daher kompatibel mit aktuellen Ivy- und Sandy-Bridge-Prozessoren. Auf dem schwarzen PCB kommen laut Hersteller nur hochwertige Komponenten zum Einsatz, die unter anderem einen stabilen Betrieb und eine hohe Lebenszeit des Produkts garantieren. Unterstützt werden in den vier DDR3-Rambänken Speichermodule mit einer Geschwindigkeit von bis zu 2.800 Megahertz. Drei PCIe-x16-Slots stehen neben den beiden PCIe-x1-Steckplätzen für Erweiterungskarten bereit.

Festplatten können mithilfe der beiden SATA-3-Buchsen mit der höchsten Geschwindigkeit arbeiten. Weitere drei SATA-Anschlüsse der letzten Generation sind zusätzlich nutzbar. An Bord wird ein 7.1 8-Kanal-Audio-Chip sowie eine Gigabit-Ethernet-Buchse vorhanden sein. Die obligatorischen Grafikausgänge für Z77-Mainboards sowie die beworbenen Thunderbolt-Ports werden selbstvertändlich nicht fehlen. Weitere Anschlussstandards wie USB 3.0, Bluetooth oder Wlan sind zusätzlich vorhanden. Wann das neue Z77H2-A5X von Elitegroup den Einzelhandel hierzulande erreichen wird, ist wie auch ein möglicher Verkaufspreis nicht bekannt.

Bei Amazon sind Produkte von Elitegroup erhältlich.

Anzeige